Prof. Joshua Epstein 

Künstlerische Leitung & 

Meisterkurs für Violine 

Unterrichtssprachen: Deutsch, Englisch,  

Französisch und Hebräisch

 

27.07.2019

Anreisetag / Abends Dozentenkonzert


28.07. - 10.08.2019

Meisterkurs


11.08.2019

Abreisetag

Liebe StudentInnen,                                                             DE


meine Erfahrungen aus Konzertauftritten, Plattenaufnahmen und jahrzehntelanges Unterrichten auf der Geige (ich erzähle Euch nicht, wie viele Jahrzehnte!) führt mich heute zu der Überzeugung, dass Lehren auch Lernen ist. Viele wunderbare Studenten aus aller Welt haben mir geholfen, die beiden größten Einflüsse auf mein eigenes Spiel zu verbessern: die große Tradition von André Gertler und die Prinzipien der Feldenkrais-Methode. Diese beiden Einflüsse betonen die körperliche Entspannung als wesentliche Voraussetzung, um die Musik intensiv auszuüben, zu erleben und ihr zu dienen.

 

Jeder Musiker hat unterschiedliche Stärken und Schwächen. Und so betrachte ich jede Person auch einzeln und wende meine Erfahrung an, um Probleme mit der Hand, dem Arm, der Schulter und anderen Haltungsproblemen zu lösen. Dadurch wird das Spielen eines immer schwierigeren Repertoires nicht nur möglich, sondern natürlich.


Sobald man eine natürliche und entspannte Technik erreicht hat, kann man sich ganz auf die faszinierende und schöne Kunst der Musik konzentrieren und sie für uns selbst und für unser Publikum interpretieren, projizieren und erlebbar machen.


Diesen Sommer in Worms können Sie und ich während eines zweiwöchigen Meisterkurses entscheiden, ob wir unsere Unterrichtszeit damit verbringen, die Werke zu verbessern, die Sie für eine eventuelle Aufführung gerade einstudieren, Sie können sich einem neuen Repertoire nähern, oder (wie zum Beispiel bei erstmaligen Teilnehmern), vor allem Entspannungstechniken lernen. Wählen Sie selbst ein Programm aus, das Sie spielen möchten, ob für eine Prüfung, ein Vorspiel, bevorstehenden Wettbewerb oder eine Aufführung.


Ich heiße Sie herzlich willkommen, und freue mich,

Sie in diesem Sommer in Worms zu treffen!


Prof. Joshua Epstein

Dear Students,                                                                   EN


Performing, recording and teaching music-making on the violin over the span of many decades (I won’t tell you how many!) has convinced me that teaching is also learning. Many wonderful students, who have come from all around the world, have helped me improve upon the two greatest influences on my own playing: the great tradition of André Gertler and the principles of the Feldenkrais Method. These two influences emphasize physical relaxation as the essential prerequisite to produce and serve intense musicality.


Every musician presents with different strengths and weaknesses. I observe each person individually and apply my experience to resolve hand, arm, shoulder and other postural tension problems. As a result, the performance of increasingly difficult repertoire becomes not only possible, but also natural.


Once a natural and relaxed technique is established, we can concentrate on interpreting, revealing and projecting the fascinating and beautiful art embedded in canonical musical texts for ourselves and our audiences.


During my two-week summer masterclass, you and I can decide together whether we spend our lesson time on the improvement of works you have been studying for eventual performance, approaching new repertoire, or (as, for instance, with first-time participants) focusing principally on relaxation techniques. Choose a program that you would like to play for me, whether it is for an exam, audition or upcoming competition or performance, and let’s get busy.


I welcome you to join me in Worms this summer!


Prof. Joshua Epstein

Joshua Epstein wurde in Tel-Aviv geboren. Mit 8 Jahren begann er Geige zu spielen und erhielt Unterricht bei Yariv Ezrahi. Bevor er mit 18 Jahren nach Europa kam, hatte er 2 Jahre Unterricht in Musiktheorie bei dem Komponisten Paul Ben-Haïm.

 

Sein Studium begann Joshua Epstein bei Arthur Grumiaux am Conservatoire Royal de Musique in Brüssel, wechselte dann aber zu André Gertler, der ihn auch entscheidend prägte und ihn auf die Aufnahmeprüfung an der Chapelle Musicale Reine Elisabeth vorbereitete,wo er einen der begehrten Studienplätze erhielt.

           
Sein außerordentliches Talent wurde bald durch zahlreiche internationale Preise bestätigt, etwa beim Internationalen Violinwettbewerb Premio Paganini in Genua, mit dem 2. Preis beim Internationalen Jean Sibelius Wettbewerb in Helsinki, durch den 1. Preis beim Carl-Flesch-Wettbewerb in London, sowie  "Reine Elisabeth" 1967 und 1971 in Brüssel.

 

Als Konzertsolist trat Joshua Epstein mit dem Orchester Radio-Télévision Belge in Brüssel, dem Oslo Philharmonic Orchestra, dem Bergen Philharmonic Orchestra, dem RIAS Berlin, dem Orchester des Saarländischen Rundfunks, dem Orchester des NDR Hamburg, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks, dem Orchester der BayerischenStaatsoper, den Nürnbergern Symphonikern, den Berlinern Symphonikern, u.a. erfolgreichauf.

 

Joshua Epstein war viele Jahre Primarius des Bartholdy-Quartetts, mit dem er zahlreiche Konzerte nicht nur in Europa, sondern auch in Israel, Kanada und den USA gab. Radio- und Fernsehauftritte und mehrere Einspielungen entstanden in dieser Zeit mit dem Kammermusikensemble.

 

Als Pädagoge wirkte er zunächst als Assistent von Prof. André Gertler an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover von 1966 bis 1973. Danach war er vier Jahre als Professor für Violine an der Musikhochschule Würzburg. Seit 1978 ist Joshua Epstein Professor an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken. Er hat zahlreiche Meisterkurse für Violine in vielen verschiedenen Ländern geleitet.

 

Er war künstlerischer Leiter der Saarbrücker Kammermusiktage und seit 2002 Initiator und künstlerischer Leiter der Internationalen Sommerakademie Schwetzingen-Worms (ISA).

Joshua Epstein was born in Tel Aviv. Itwas also there that he received his first musical education. He subsequentlystudied with Arthur Grumiaux at the "Conservatoire Royal deMusiQue" in Brussels. 

After having received one of the coveted places in the "Chapelle MusicaleReine Elisabeth", he continued his studies with André Gertler, whomusically influenced him greatly. His exceptional talent was soon confirmed bynumerous international awards including the "Concours ReineElisabeth" in Brussels, the "Sibelius-Competition" in Genua, by the "Carl-Flesch"-Medal in London or 1967 + 1971 "Reine Elisabeht" in Brussels.

Epstein makes regular guest appearances as a solist with orchestras at home andabroad. Numerous concert and radio recordings document his skill on the violin.The extensive discographie includes, among other works, solo sonatas by Bach and Bartók, the"Poème mystique" and the "Baal-Shem-Suite" by Bloch, aswell as string quartets by Mendelssohn and Schubert. The latter were awarded by"Deutscher Schallplattenpreis" and the "Grand prix dudisque". Prof. Epstein teaches at the Music University Saarland in Saarbrücken.


www.violin-joshuaepstein.com

 

 

 

 

Dateidownload

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

114717